Allgemein, Hotel & Restaurant, Hotels, Hotels in Bayern, Hotels in Deutschland, Restaurants in Bayern, Restaurants in Deutschland, Restaurants in Europa, Wellness
Schreibe einen Kommentar

HOTEL MÜHLBACH

Der eine oder andere wird vermutlich bei Bad Füssing eher an Kuren, Thermalwasser und Tanztee und damit an älteres Klientel denken, aber der Kurort im idyllischen Rottal hat mit dem Hotel Mühlbach tatsächlich ein richtiges Kleinod zu bieten. Das Haus ist mein absoluter Favorit, wenn ich im Bäderdreieck in Niederbayern wellnessen möchte. Das Mühlbach liegt nicht direkt in der Kurzone, sondern im Ortsteil Safferstetten, jedoch am Kurpark, jedoch sind die Thermen mit wenigen Schritten zu erreichen. Aber das ist überhaupt nicht nötig, denn Thermalwasser – wer das möchte – gibt es auch im Haus.

Das Hotel Mühlbach, ein Kleinod im Rottal

Im Mühlbach fühlt man sich wohl, noch bevor man das Hotel betreten hat. Die Fassade und der Außenbereich sind derart einladend gestaltet, dass einem keine Wahl bleibt. Die Mitarbeiter und vor allem die Familie Freudenstein als Gastgeber, tragen anschließend ihren Teil dazu bei, dass man sich wohlfühlt. Es hat sicherlich auch mit der geschmackvollen, teilweise sogar opulenten Dekoration des Hauses zu tun, bei der sich die Juniorchefin verwirklicht. Mit einem ausgesprochen glücklichen Händchen schafft sie eine grandiose Wohlfühlatmosphäre.

Geschmackvoller geht es in Bad Füssing kaum

Bei den Zimmern kann man auswählen, ob man es lieber gediegen oder modern rustikal renoviert hat. Die Homepage klärt über die verschiedenen Zimmerkategorien bestens auf.

Völlig begeistert haben mich allerdings die öffentlichen Bereiche vom Restaurant bis hin zur Bar und der Lounge. Auch hier bezaubern Accessoires, hochwertige Möbel und ausgesprochen geschmack- und stilvolle Dekoelemente. Die Aufenthaltsbereiche sind so gemütlich gestaltet, dass man ewig sitzen bleiben könnte und sich am liebsten in die Sofaecken kuscheln möchte. Im Restaurant ist es ebenfalls gelungen, diese ehrliche Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Aber das allein würde ja in diesem Bereich nichts nützen, wenn es dann nicht schmeckt. Aber davon ist das Mühlbach weit entfernt. Die Küche ist weiterempfehlenswert, auch im Kirchawirt, der auch für externe Gäste zugänglich ist – geschmacklich ausgezeichnet, raffiniert kombiniert und optisch ein Hingucker. Das gilt übrigens auch für das attraktiv drapierte Frühstücksbuffet, das kaum einen Gastwunsch unerfüllt lässt.

Wohltat für Seele und Sinne

Ein besonderer Coup ist der Familie Freudenstein aber auf jeden Fall mit der Neugestaltung des Wellness- und SPA-Bereichs gelungen. Abgesehen von dem vielfältigen Anwendungsangebot bei Massagen und Kosmetik, gelingt es nach einem Bad oder einem Saunagang in den geschmackvollen Ruhebereichen völlig zu entspannen. Die Landsauna mit den diversen Schwitzkabinen und der Landruhe ist nicht allein aus optischen Gründen einen Besuch wert.

Wenn jemand anfänglich gedacht hat,  Bad Füssing wäre nur etwas für Kurgäste und alte Leute, dann wird er seine Meinung nach einem Aufenthalt im Hotel Mühlbach grundlegend revidieren. Wie sagte ich am Anfang? Ja, es ist wirklich ein Kleinod.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*